Wissen rund um die Praxis – Abrechnung nach GOÄ für Ärzte (CME)

Wissen rund um die Praxis – Abrechnung nach GOÄ für Ärzte (CME)


An der Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte wird weiter fleißig von Seiten der Bundesärztekammer und der Verhandlungspartner PKV/Beihilfe gearbeitet. Bereits im Mai letzten Jahres hatten die Delegierten des Ärztetages der Bundesärztekammer grünes Licht für den aktuellen Kurs in Sachen GOÄ-Novelle gegeben. Doch wann die Neuordnung erscheinen wird, ist noch fraglich. Es bleibt wünschenswert, dass die GOÄ-Novelle zügig zu einem Abschluss gebracht wird, da das ihr zugrunde liegende Vergütungssystem mit seinem Fokus auf Einzelleistungen eine hohe Transparenz in der Abrechnung medizinischer Leistungen bewirkt. Eine echte betriebswirtschaftliche, jederzeit nachprüfbare und anpassungsfähige Kalkulation und Vergleichbarkeit erbrachter Leistungen ist so möglich. Aktuell müssen sich niedergelassene Hausärzte und Fachärzte weiter an der bestehenden GOÄ orientieren.


Für Hausärzte sowie für Fachärzte Gynäkologie und Urologie bringen zwei Live-Webinare Klarheit in die Privatabrechnung nach GOÄ.

Themen der Live-Webinare: Beratungs- und Untersuchungsleistung, was ist wann abzurechnen und wie, damit Sie kein Geld verschenken? Wie können Sie den großen Gebührenrahmen regelkonform ausschöpfen? Was ist wissenswert zur Abrechnung? Welche Optimierungsmöglichkeiten gibt es im Bereich sonographischer Leistungen und zur „Sprechenden Medizin“?

Live-Webinar: Update 2019 – Privatabrechnung GOÄ für den Hausarzt, Dienstag, 19. März 2019, 19 bis 20 Uhr (2 CME)


Weitere Themen: Honorareinbußen durch GOÄ-Regelungen, zahlreiche praxisorientierte Beispiele. Zeit für Fragen und Diskussion ist gegeben.