CME Kurs · „Raucher beraten – das mache ich täglich!“ Kurzberatung in der Praxis



„Raucher beraten – das mache ich täglich!“ Kurzberatung in der Praxis

Nur drei bis fünf Minuten braucht eine Minimalintervention zur Raucherberatung in der täglichen Routine. Bereits die standardisierte Abfrage und Dokumentation des Rauchstatus aller Patienten kann die Häufigkeit von Rauchstoppversuchen und infolgedessen auch erfolgreichen Rauchstopps beträchtlich steigern. Der Pneumologe und Tabakentwöhner Dr. Alexander Rupp gibt konkrete Anleitung für eine effektive und – für beide Seiten – angenehm verlaufende Kurzberatung bei rauchenden Patienten oder Kunden. Die dargestellten Minimalinterventionen sind mit wenig Training und in wenigen Minuten umsetzbar. Das Hauptziel ist dabei in Praxis, Apotheke oder Krankenhaus nicht primär der sofortige Rauchstopp, sondern Rauchenden die vorhandenen Unterstützungsmöglichkeiten näher zu bringen und die Tür für weitere Interventionen zu öffnen. Für intensivere Interventionen kann an Spezialisten überwiesen werden. Auf Raucher mit Begleiterkrankungen wie COPD/Asthma, Diabetes, KHK, depressive Patienten oder der Situation vor geplanten Operationen wird speziell eingegangen.


Kooperations-Partner:



Gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen oder
Anregungen zur Verfügung.

Die Bearbeitung Ihrer Anfrage wird in der Regel innerhalb von 24 Stunden erfolgen.




    Weitere Fortbildungen in der Kategorie


Hygienische Schwachstellen in der Arztpraxis aufspüren
„Raucher beraten – das mache ich täglich!“ Kurzberatung in der Praxis
„Die Zeit nehme ich mir gerne“ – Kompetenz Raucherberatung