CME Kurs · Kardiale Komorbiditäten bei Lungenerkrankungen

Kardiale Komorbiditäten bei Lungenerkrankungen

In den letzten Jahren konnten komplexe kardiorespiratorische Wechselwirkungen identifiziert werden. Diese legen nahe, dass die Koexistenz kardialer und pulmonaler Erkrankungen nicht allein durch gemeinsame Risikofaktoren erklärt werden kann, und die Pathogenese wird mehr und mehr vor dem Hintergrund lokaler und systemischer Inflammation verstanden. Dies gilt nicht nur für die Volkskrankheiten COPD und Asthma bronchiale, sondern auch für die seltenere idiopathische Lungenfibrose. Kardiale Komorbiditäten spielen auch beim Bronchialkarzinom und bei Pleuraergüssen eine wichtige Rolle, während sich die Hinweise verdichten, dass die kardiale Sarkoidose gelegentlich die erste Manifestationsform der Erkrankung sein kann. Darüber hinaus bereiten überlappende Symptome kardialer wie pulmonaler Erkrankungen wie Dyspnoe oder thorakale Schmerzen häufig differenzialdiagnostische Probleme und stellen eine interdisziplinäre Herausforderung dar.

Im Folgenden soll ein Überblick über kardiale Komorbiditäten bei den wichtigsten Lungenerkrankungen gegeben werden. Auf überlappende Symptome sowie diagnostische und therapeutische Strategien wird besonders eingegangen.



aus der Zeitschrift Atemwegs- und Lungenkrankheiten

In Kooperation mit dem Dustri Verlag


aus der Zeitschrift:

Atemwegs- und Lungenkrankheiten

Dustri-Verlag | Dr. Karl Feistle GmbH & Co. KG | Bajuwarenring 4 | D-82041 Oberhaching

Kardiale Komorbiditäten bei Lungenerkrankungen F. Trinkmann1, I. Akin12, J. Saur1 1 I. Medizinische Klinik, Universitätsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg, 2 DZHK (Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung), Standort Heidelberg/Mannheim

Vorschau PDF Dustri Verlag








    Weitere Fortbildungen in der Kategorie


Im Fadenkreuz der Betriebsprüfung: Gute Vorsorge ist alles!
Zu viel oder zu wenig? Die adäquate Therapie für den Psoriasis Arthritis – Patienten
„Raucher beraten – das mache ich täglich!“ Kurzberatung in der Praxis