CME Kurs · Kuhmilchallergie – Symptomatik, Diagnostik und Behandlung (2018)

Kuhmilchallergie – Symptomatik, Diagnostik und Behandlung (2018)

Die häufigste Nahrungsmittelallergie bei Kindern ist die sogenannte Kuhmilch- bzw. Milcheiweißallergie. Gut 2–3 % aller Säuglinge und Kleinkinder sind von ihr betroffen. Die Kuhmilchallergie (KMA) ist eine komplexe Erkrankung, deren Symptome von Urtikaria und Erbrechen bis zur Gedeihstörung und Anaphylaxie reichen können. Daher sind die frühzeitige Diagnose und entsprechende Behandlung sehr wichtig. Nach Durchführung dieser CME-zertifizierten Fortbildung werden Sie 1. die häufigsten Anzeichen und Symptome einer KMA erkennen; 2. zwischen IgE- und nicht IgE-vermittelten Reaktionen unterscheiden können; 3. verstehen, wie dies die Diagnosefindung beeinflusst; 4. die am besten geeigneten Therapiemaßnahmen problemlos beschreiben können; 5. wissen, welche Spezialnahrung als Ersatz für Kuhmilch empfohlen wird und welche nicht; 6. die wichtige Bedeutung der Langzeitnachbeobachtung verstehen.




    Weitere Fortbildungen in der Kategorie


Personal- und Praxisführung: Erfolgreiche Motivation und Kommunikation
Diagnostik und Therapie der Alkoholabhängigkeit – Teil 1 von 3 Grundlagen
Datenschutz-Grundverordnung – Relevante Änderungen für die Arztpraxis